Orgelinventar Land Brandenburg (in Vorbereitung)


Das Inventar vorhandener Pfeifenorgeln im Land Brandenburg ist ein Ergebnis der 1979 inaugurierten systematischen Feldforschung zur Orgellandschaft Brandenburg und wurde sowohl für musik-, kunstwissenschaftliche und historiographische Studien- und Bildungszwecke als auch für eine effiziente Denkmalpflege aufgebaut. Es setzt sich aus Datenerhebungen, Dispositionen, Auszügen und Reproduktionen aus Primär- und Sekundärquellen sowie historischen und vor Ort aufgenommenen Bilddaten zusammen, die sowohl die in den Ortsregistern aufgeführten erhaltenen als auch nicht mehr erhaltene Instrumente betreffen. Deshalb wurden - wo es zweckmäßig erschien - in den Registern vereinzelt auch Orte aufgenommen, deren Orgeln versetzt wurden oder verloren gegangen, aber auf besondere Weise inventarrelevant geworden sind.

 

Da die Orgelbaugeschichte nach wie vor einem ständigen Wandel unterworfen und die Aktualisierung des Inventars deshalb nicht immer zeitnah zu leisten ist, sind korrigierende Mitteilungen ortskundiger Orgelchronisten und aktuelle Bildaufnahmen ambitionierter Regionalfotografen jederzeit herzlich willkommen und gefragt.

 

Auf Grund der Vielfalt und Komplexität wird das jeweils gewünschte Material vorerst nur auf Anfrage bedarfsgemäß zur Verfügung gestellt. Mit einer systematischen Aufbereitung für die öffentliche Nutzung wurde hier begonnen.

 

Die Fortführung der ursprünglich in fünfzehn Bänden geplanten Printfassung „Orgelhandbuch Brandenburg“ - wovon bisher die Bände 1 bis 5 erschienen sind - wurde zugunsten der zeitgemäßeren digitalen Variante eingestellt.


Interpret: Wolf Bergelt. Aufnahme: 5/2019. (I. Manual: Gedackt 8', II. Manual: Rohrflöte 8', Pedal: Quintadena 8'.)