Großkmehlen (ev. Kirche)


Gottfried Silbermann, Freiberg/Sachsen, 1718

Mechanische Schleiflade / Frontspielanlage

         
Hauptwerk
(C,D-c3)   Oberwerk
Principal 8'   Principal 4'
Bourdun 16'   Gedact 8'
Rohr Flaut 8'   Quintaden 8'
Praestant 4'   Rohr Flaut 4'
Spitz Flaut 4'   Naßat 3'
Quinta 3'   Octav 2'
Octav 2'   Quinta 1 1/2' 
Cornet ab c' 3f.   Suf Flaut 1'
Mixtur 3f.   Cimbeln 2f.
Cimbeln 2f.      
       
Pedal (C,D-c1)   Ped. spielt fest ins HW ein
Principal Baß 16'   Schiebekoppel II/I
Posaun Baß 16'   Tremulant
Trompet Baß 8'   Klingel

 

Stimmton: 467,9 Hz = Chorton (seit 1996). Stimmung

z. Z. systemfrei, Lage der Wolfsintervalle wie bei mitteltöniger Temperatur. 

 

3 Keilbälge mit einer Falte, Winddruck: 80 mm WS

 



Historiogramm

1718

Neubau, Gottfried Silbermann, Freiberg/Sachsen

1937

Teilweise Erneuerung der Pedalzungenstimmen, Fa. Wilhelm Sauer, Frankfurt (Oder)

1944

Beschädigung durch einen Kirchenbrand. Anschließend Einlagerung.

1953

 

Instandsetzung inklusive (nicht maßgetreue) Neuanfertigung von 9 Stimmen und 3 Prospektfeldern,

Gebrüder Jehmlich, Dresden

1995

 

Komplettrestaurierung inkl. Rekonstruktion von 8 der 1953 gebauten Stimmen nach Vorlagen der Silbermann-Orgel in der St. Georgen-Kirche zu Rötha, Wieland Rühle, Moritzburg

1994

Wiederaufstellung, Reinigung und Instandsetzung, Christian Scheffler (Sieversdorf)